Magendrehung

Die Magendrehung (Torsio ventriculi) ist eine Erkrankung, die √ľberwiegend bei gro√üen Hunderassen vorkommt und die ohne rasche chirurgische Versorgung zum ¬†Platzen des Magens und damit zum Tod des Tieres f√ľhrt.
 

Symtome

Typisches Hauptsymptom ist das etwa ein bis zwei Stunden nach der letzten F√ľtterung beginnende Aufbl√§hen des Bauches. Die Tiere sind unruhig und sitzen viel. Mesit versuchen sie zu erbrechen, wobei nur schaumig-schleimiger Auswurf hochgew√ľrgt wird. Fortschreitend kommt es sehr schnell zu einem immer gr√∂√üer werdenden¬†Bauchumfang.
 
Sollten Sie den Verdacht auf eine Magendrehung bei Ihrem Hund haben, so rufen Sie uns bitte umgehend an (Notfallnummer: +49 7621 9193232, damit wir die notwendigen Vorbereitungen f√ľr eine Notfalloperation durchf√ľhren k√∂nnen). Jede Minute z√§hlt, da die Prognose sehr abh√§ngig ist vom Zeitpunkt des Behandlungsbeginns. Bei Operationsbeginn bis ca. sechs Stunden nach erfolgter Drehung bestehen g√ľnstige Aussichten in Bezug auf eine Heilung und das √úberleben des Hundes. Danach sinkt die √úberlebensquote deutlich.